Ich bin Philipp und schreibe hier zu den Hintergründen und verschiedenen Aspekten von tänzerisch leben und dem Tanzgut.

 

Vor rund 10 Jahre fing es damit an, dass ich ein FUJ machte, ein freiwillig utopisches Jahr. Ein Rahmen, den ich mir selbst geschaffen hatte, weil ich meine Vorstellungen vom guten Leben ausprobieren wollte. Von Anfang an nicht als Privatutopie sondern um damit einen Beitrag für die Welt leisten.

 

Inzwischen ist viel Wasser die Elbe hinabgeflossen und ich glaube immer noch daran, dass ein genussvolles und genügsames Leben möglich ist. Gleichzeitig haben sich viele Ideen auch verändert, haben sich ausdifferenziert oder sind neuen gewichen. Daher habe ich 2022 mit diesem Blog angefangen für Freunde und Interessierte von nah und fern. Persönliches Erleben draußen in der Natur, mit lieben Menschen, Aufenthalte und Aktionen im Tanzgut oder anderswo. Den Einsatz für Frieden, Liebe, Heilung in der Welt finde ich wichtig und für mich gehört das Lesen und Schreiben mit dazu. Denn es ermöglicht uns die Welt zu reflektieren und damit auch wieder anders in der Welt zu wirken. Die Beiträge erscheinen in regelmäßiger Unregelmäßigkeit: Wenn etwas reif ist, wird es veröffentlich.

 

Lohsdorf ist 2023 unser Zuhause geworden: Wir wohnen als Familie neben dem Tanzgut, sind weiterhin oft auch in Dresden aktiv und haben so eine Variante vom stadtlandflow gefunden, die zu uns passt. Beruflich bin ich seit gut 10 Jahren als Prozessbegleiter, Coach, Unternehmensberater und GFK-Trainer aktiv. Bei Interesse findest Du mehr unter: www.fuerlebendigkeit.de

 

Zum Tanzgut geht es hier entlang: www.tanzgut.de

 

Schön, dass Du mit dabei bist!