Eine gelebte Utopie genussvoll und genügsam zu leben

Tänzerisch leben

Tänzerisch leben heißt für uns ein Leben zu führen, in dessen Mitte eine tänzerische Grundhaltung steht: Jeder Mensch ist eine Tanzpartnerin, jeder Schritt zählt. Der Prozess ist wichtiger als die Ergebnisse, die daraus entstehen. Neben diesem bildhaften Verständnis meinen wir auch das konkrete tanzen - egal von welcher Musik oder Stilrichtung es inspiriert ist. Tanzen und andere Praktiken helfen uns, in einer Haltung der Leichtigkeit zu bleiben, die auch Raum für Schwere lässt. Das ganze Leben als einen für jeden Menschen einzigartigen Tanz sehen: Auf seine innere Stimme achten und die Rufe des Lebens hören, um seinen ganz eigenen Weg zu gehen oder schöner: zu tanzen.

 

Was dieses Leitbild konkret bedeutet, lässt sich nur individuell beantworten. Unser Tanzgut soll ein Ort sein, an dem sich Menschen gegenseitig inspirieren und ermutigen können tänzerisch zu leben. Das Lebensstilwochenende , das Sommerfestival  und der Jahreskreis sind Formate in denen ein solches tänzerisches Leben erfahr- und erlernbar wird. Gleichzeitig sind es Räume um Kraft zu tanken und in Gemeinschaft das Leben zu feiern - voneinander lernen, füreinander sorgen, miteinander tanzen.

 

Video

In einem Video (12min) kannst du mehr über das tänzerische leben und das Zuhause für die Utopie erfahren:

 

 

5-Worte-Utopie

Eine andere Geschichte, die wir uns und euch gerne erzählen und auch zu Beginn des Videos erwähnt wird, ist die 5 Worte-Utopie gemeinsam tanzen schenken wandern und gärtnern:

 

gemeinsam: nicht ein individueller Rückzug ins Private und aufs Land sondern eine gemeinschaftliche Utopie für Menschen, die Lust haben in und mit der Welt etwas zu bewegen. tanzen: präsent, mit sich, den anderen und der Welt in Kontakt sein. Spüren und ausprobieren wann es Zeit ist für etwas zu kämpfen, für etwas zu arbeiten oder einfach zu spielen.

schenken: wichtiger als  tauschen. Freigiebig geben, doch nur aus der Fülle. Nur wenn ich bereit bin zu schenken schenke ich auch. wandern und gärtnern: Die beiden großen Berufsgruppen der Zukunft. Die einen kümmern sich um die Erde an einem bestimmten Ort und genießen die Schönheit in der Veränderung eines Gartens, die anderen sind unterwegs und erfreuen sich an der Vielfalt der Welt . Alle Menschen haben beide Anteile und sie variieren je nach Lebensphase, doch es gibt schwerpunktmäßige Wanderinnen und Gärtner. Beide wirken zusammen: Die Wanderer bringen neue Lieder, Rezepte und Geschichten aus der Welt mit, die Gärtnerinnen bieten ihnen ein Bett und einen Platz zum Ausruhen und Verweilen.

 

Diese Utopie war Ausgangspunkt für Philipp und seine Freunde 2012/2013 das Mitmachhaus zu gründen. Seit 2018 nennen wir es Tanzgut Lohsdorf.